Weihnachtsbaumverkauf im St. Josephshaus

Es ist wieder soweit, der alljährliche Weihnachtsbaumverkauf des St. Josephshaus steht wieder vor der Tür. Dieses Jahr jedoch etwas anders aufgrund der Corona-Pandemie.

Ein Abstands- und Hygienekonzept wurde ausgearbeitet, um die geltenden Bestimmungen zum Infektionsschutz einzuhalten. Der Ort des Geschehens wird deshalb der Vorplatz der Gärtnerei sein. Ein- und Ausfahrt sind getrennt voneinander, die Einfahrt befindet sich bei den Gewächshäusern in der Burgstraße, gegenüber vom Sportplatz. Im Verkaufsbereich dürfen sich max. 3 Kund*innen aufhalten, pro Verkäufer/in gilt nur ein Kunde/eine Kundin. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend, ebenso wie die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 m.

Bei einem Lieferwunsch können im Wartebereich Adresszettel ausgefüllt werden. Gegen eine Spende wird Ihnen Ihr Weihnachtsbaum dann bis vor die Haustür geliefert. Ausliefertermine sind der 16. und 17.12. Etwas Besonderes sind in diesem Jahr Weihnachtsbäume im Topf, aber nur, solange der Vorrat reicht.

Der Verkauf findet an den drei Freitagen und Samstagen vor Weihnachten jeweils von 9-18 Uhr statt. Start des Verkaufs ist der 4.12. Es wird darum gebeten, große Menschenansammlungen und lange Wartezeiten zur Stoßzeit mittags zu vermeiden. Ein Teil des Erlöses durch den Weihnachts­baumverkauf wird für die Umgestaltung des Außengeländes einer Kinderwohngruppe in Höchst verwendet. Der andere Teil geht an zwei Kindertagesstätten in Groß-Zimmern.

Aus gegebenem Anlass können dieses Jahr der Weihnachtsbasar und der lebendige Adventskalender leider nicht stattfinden.