Aktuelles

Weihnachtsbaumverkauf im St. Josephshaus

Weihnachtsbaumverkauf im St. Josephshaus

Es ist wieder soweit, der alljährliche Weihnachtsbaumverkauf des St. Josephshaus steht wieder vor der Tür. Dieses Jahr jedoch etwas anders aufgrund der Corona-Pandemie.

Ein Abstands- und Hygienekonzept wurde ausgearbeitet, um die geltenden Bestimmungen zum Infektionsschutz einzuhalten. Der Ort des Geschehens wird deshalb der Vorplatz der Gärtnerei sein. Ein- und Ausfahrt sind getrennt voneinander, die Einfahrt befindet sich bei den Gewächshäusern in der Burgstraße, gegenüber vom Sportplatz. Im Verkaufsbereich dürfen sich max. 3 Kund*innen aufhalten, pro Verkäufer/in gilt nur ein Kunde/eine Kundin. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend, ebenso wie die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 m.

Bei einem Lieferwunsch können im Wartebereich Adresszettel ausgefüllt werden. Gegen eine Spende wird Ihnen Ihr Weihnachtsbaum dann bis vor die Haustür geliefert. Ausliefertermine sind der 16. und 17.12. Etwas Besonderes sind in diesem Jahr Weihnachtsbäume im Topf, aber nur, solange der Vorrat reicht.

Der Verkauf findet an den drei Freitagen und Samstagen vor Weihnachten jeweils von 9-18 Uhr statt. Start des Verkaufs ist der 4.12. Es wird darum gebeten, große Menschenansammlungen und lange Wartezeiten zur Stoßzeit mittags zu vermeiden. Ein Teil des Erlöses durch den Weihnachts­baumverkauf wird für die Umgestaltung des Außengeländes einer Kinderwohngruppe in Höchst verwendet. Der andere Teil geht an zwei Kindertagesstätten in Groß-Zimmern.

Aus gegebenem Anlass können dieses Jahr der Weihnachtsbasar und der lebendige Adventskalender leider nicht stattfinden.

 

Schweigeminute an hessischen Schulen am Montag, den 2. November 2020, 11.15 Uhr

„Bundesweite Anteilnahme durch Schweigeminute und Gedenken an den ermordeten Lehrer ‚Samuel Paty‘. Die zehnte Klasse der Bischof-Ketteler-Schule setzte am Montag den 02.11.2020 um 11:15 Uhr ein Zeichen für die Ausübung von Meinungs- und Religionsfreiheit. Sowohl die SchülerInnen als auch LehrerInnen verurteilten Diskriminierung und Gewalt gegenüber Andersdenkende – darüber hinaus diskutierten sie die Möglichkeiten einer Gesellschaft, sich in Schule und im Alltag präventiv für die Sicherung der Grundwerte des friedlichen Zusammenlebens einzusetzen.“

Nach den Herbstferien 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

wir begrüßen euch und Sie als Eltern nach den Herbstferien zurück in der Schule.

Wir alle leben in besonderen Zeiten, die uns schulisch und privat vor große Herausforderungen stellen.

Um die Pandemie gut zu meistern, sind wir auf eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten angewiesen.

Wir bitten daher zu beachten, dass weiterhin in dem Schulgebäude und auf dem gesamten Schulgelände Maskenpflicht herrscht und die notwendigen Hygienemaßnahmen zum Schutze aller dringend einzuhalten werden müssen.

Sollten die Fallzahlen im Landkreis weiter steigen, kann es zu weiteren Einschränkungen und kommen, die entweder vom Staatlichen Schulamt oder dem Gesundheitsamt angeordnet werden.

Sollten Quarantänemaßnahmen verhängt werden, so kann es auch kurzfristig zu Unterrichtsausfällen und längerfristig zu sogenanntem Distanzunterricht kommen.

Wir werden Sie diesbezüglich auf dem Laufenden halten. Bitte bleiben Sie eng im Kontakt mit den zuständigen Klassenlehrkräften.

 

Den Link zur aktuellen Hygieneverordnung des Hessischen Kultusministeriums finden Sie anbei:

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/aktuelle-informationen-zu-corona

Diese Verordnung bildet die Basis unseres schulischen Handelns, Ausgestaltungen für unsere beiden Schulstandorte können Sie dem beigefügten schulinternen Hygieneplan entnehmen (aktualisierter Hygieneplan für das Schuljahr 2020-21)

Möglicherweise bleiben dennoch einige Fragen offen.

Bitte sprechen Sie dazu die jeweiligen Klassenlehrkräfte oder die Schulleitung an.

Rückkehrer aus Risikogebieten weisen wir auf die aktuellen Verpflichtungen und Verordnungen hin: (Link)

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Kind nur absolut frei von grippalen Symptomen in die Schule schicken und uns darüber informieren, wenn ihr Kind im privaten Umfeld Kontakt zu einer mit Covid 19 infizierten Person hat.

Wir danken Ihnen herzlich, wünschen allen, dass Sie gesund und mit Zuversicht durch die nächsten Wochen kommen.

Ute Oetken

Schulleiterin

Bischof-Ketteler-Schule

Geldsegen für die „Streuobstwiese reloaded“ – Insekten ein Zuhause geben

Mit dem gewonnen Geld werden wir eine neue Streuobstwiese in unserem Kettelerhaus anlegen, um langfristig wertvolle Lebensräume für Vögel, Kleintierarten, Wiesenkräuter und Insekten zu erhalten. Obstsorten, die nicht mehr gängig sind und vor dem Aussterben bedroht sind, könnten wir mitkultivieren und deren Fortbestand gewähren. Streuobstwiesen sind sehr schön anzusehen, da verschiedene, hochstämmige, junge und alte Bäume (hier ist schon ein Bestand von unserer Seite vorhanden) in unterschiedlicher Art gepflanzt sind. Es können sich tolle Baumkronen entwickeln und diese passen wunderbar zu unserer Einrichtung. Unsere Kinder- und Jugendlichen haben die Möglichkeit, sich hier in das Projekt einzubringen, z.B. beim Einpflanzen der Bäume und Wildblumen und natürlich bei der Ernte des Obstes. Die nötige Nutzfläche ist in unserem Areal um das Kettelerhaus vorhanden. Da eine Gärtnerei an unser Kinderheim angeschlossen ist, die auch Auszubildende beschäftigt, ist hier die Pflege der Streuobstwiese gewährleistet.

Link zum Internetauftritt von „Genau Lotto“ Gewinner vom 03.11.2017